Die Bank Frick und Bitcoin Suisse haben einen Bitcoin-Ethereum-Tracker für qualifizierte Anleger herausgegeben. Das Produkt ist sowohl als klassisches Wertpapier als auch als digitaler Token erhältlich.

Die Bank Frick und Bitcoin Suisse haben einen Bitcoin-Ethereum-Tracker herausgegeben. Der Launch erfolgte nur einen Tag nachdem die Bank Frick bekannt gab, dass ihr Head of Blockchain, Mauro Casellini, als CEO der liechtensteinischen Niederlassung zu Bitcoin Suisse wechseln wird.

Die Bank Frick wird als Emittent fungieren, während Bitcoin Suisse als Broker für die Ausführung und Transaktion des Vermögenswertes an verschiedenen Börsen weltweit verantwortlich sein wird.

Der CEO der Bank Frick, Edi Wögerer, sagte bereits vor der Gründung, dass er ein grosses Potenzial für die zukünftige Zusammenarbeit beider Unternehmen sieht. Arthur Vayloyan, CEO von Bitcoin Suisse, sagte am 8. April: „Es sind bereits einige gemeinsame Projekte in Vorbereitung, und wir werden in Kürze weitere innovative Lösungen präsentieren können“.

Aktiv verwaltetes BTC-ETH-Portfolio mit vierteljährlichen Anpassungen

Das Zertifikat ist ein aktiv verwaltetes Portfolio. Ein Anlageausschuss, dem die Bank Frick und Bitcoin Suisse angehören, wird vierteljährlich über die Gewichtung der Basiswerte entscheiden. Bei seinem Start am 9. April war das Portfolio gleich gewichtet und wird an die Marktbedingungen angepasst.

Die Laufzeit des Trackers beträgt zwei Jahre. Bitcoin Suisse wird die Assets mittels Kühlhaus und Multi-Signatur-Zugang speichern.  Stefan Lütolf, Head of Trading & Brokerage bei Bitcoin Suisse, sagt über das Produkt: „Mit dem aktiven BTC-ETH Tracker demonstrieren wir unsere gemeinsame Kompetenz und bieten Investoren einen neuen Kapitalmarktzugang.

Raphael Haldner, Head of Funds and Capital Markets bei der Bank Frick, sagt: „Das Produktdesign zeigt die Innovationskraft, die Bank Frick und Bitcoin Suisse verbindet. Mit unserem Zertifikat profitieren professionelle Marktteilnehmer von einer zukunftsorientierten Kapitalmarktlösung.“

Tracker ist als klassisches Wertpapier und als Token erhältlich

Nur qualifizierte Investoren haben Zugang zum Tracker. So wendet sich die Bank Frick wieder an die Institute und versucht, bei einem noch zurückhaltenden potenziellen Kundenstamm an Dynamik zu gewinnen. Im Februar lancierte die Bank Frick DLT Markets, eine Handelsplattform für institutionelle Anleger.

Es ist sinnvoll, dass die Bank bereits vor dem Markteintritt Produkte und Plattformen für Institutionen auf den Markt bringt. Die Bank Frick kann die Gelegenheit nutzen und diesen Markt frühzeitig erschliessen.

Ob es zu einem signifikanten Käuferinteresse kommen wird oder nicht, bleibt abzuwarten. Bank Frick erwähnte in der offiziellen Pressemitteilung, dass der Tracker es qualifizierten Investoren ermöglicht, „ihre Portfolios auf einfache Weise mit Kryptowährungen zu diversifizieren“. Sie beinhaltet jedoch nur zwei Kryptowährungen. Auch BTC und ETH sind hoch korreliert, mit einer Korrelation von mehr als 80% im Jahr 2018. Daher ist der Diversifikationsaspekt eines BTC-ETH-Trackers nicht so gross.

Das Spannende an dem Produkt ist jedoch, dass es als klassische Sicherheit und als Token erhältlich ist. Investoren können über ISIN und ERC20-Token auf das Zertifikat zugreifen. So können traditionelle Investoren, die nicht besonders „Blockchain-affin“ sind, mit dem Tracker in Bitcoin und Ethereum investieren.

 

Bild: ©Bank Frick