Die nächste Crypto Finance Conference in St. Moritz wird Mitte Januar stattfinden und mehrere prominente Referenten aufweisen. Ein zentrales Thema der Konferenz sind Blockchain- und Krypto-Trends in Afrika.

Unter dem Motto „Die privateste Krypto-Finanz- und Blockchain-Konferenz für Investoren“ ist die 3-tägige Crypto Finance Conference (CfC) die wohl grösste kleine Krypto- und Blockchain-Konferenz, von der Sie noch nie gehört haben.

Sie findet jährlich in der Stadt St. Moritz, Schweiz, statt und ermöglicht Investoren den Austausch mit anderen Investoren, Analysten und Unternehmern. Das Application-only-Meeting bietet Expertenausbildung, Investment-Einblicke und ausgezeichnete Networking-Möglichkeiten in einer atemberaubenden Umgebung.

Nicolo Stöhr, CEO der CfC St. Moritz, kommentiert: „Die Konferenz unterstreicht die herausragende Stellung der Schweiz auf der globalen Kryptobühne und das wachsende Interesse an der Krypto-Währung und der Erforschung von Blockchainn auf höchster Ebene von Regierung und Industrie. Sie bietet auch eine Plattform, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erkunden und Zentren für aufkeimende Aktivitäten zu identifizieren.

Die Konferenz findet vom 15. bis 17. Januar 2020 zum dritten Mal statt, eine Woche später folgt das Weltwirtschaftsforum in Davos.

Prominente Referenten und ein breites Themenspektrum

Im Gegensatz zu den meisten anderen Kryptokonferenzen, die alles versuchen, um die Aufmerksamkeit von Journalisten und Social Media-Kanälen zu gewinnen, ist CfC bestrebt, einen privaten Rahmen zu erhalten. Es gibt nur wenig Berichterstattung in den Medien und Social Media.

Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 200 Personen begrenzt und die Referenten werden sorgfältig ausgewählt. Dieses Jahr wird SEC-Kommissar Hester Peirce an der Veranstaltung teilnehmen und eine Diskussion über verschiedene Themen führen, darunter regulatorische Herausforderungen auf internationaler Ebene und in den USA, Hindernisse bei der Einführung von Blockchain-, Bitcoin- und Kryptocurrencies sowie die aktuelle Agenda der SEC zu Kryptocurrency und Blockchain.

Bundesrat und Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, Ignazio Cassis, wird über die Aussenpolitik sprechen.

Dr. Thomas Moser, stellvertretendes Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank (SNB), wird darüber sprechen, wie sich die Zentralbanken auf die Einführung digitaler Währungen vorbereiten.

Weitere Referenten sind Cameron und Tyler Winklevoss, Mitbegründer von Gemini, Meltem Demirors von Coinshares, Bill Tai, Chairman & CEO von ACTAI Global, und viele andere.

Stöhr scheint sich über die diesjährige Auswahl der Referenten zu freuen. Er sagt: „Die Tatsache, dass wir eine so grosse Anzahl von angesehenen Rednern aus verschiedenen Teilen der Welt und Branchen zur dritten jährlichen Crypto Finance Conference gewinnen konnten, zeugt von dem weitreichenden Einfluss der Krypto-Währung und der Blockchainnsphäre sowie von dem wachsenden Appetit auf hochkarätige Diskussionen über die Assimilation der Krypto-Währung in unserer globalen Gesellschaft.

Afrika im Mittelpunkt der Veranstaltung 2020

Ein spannender Schwerpunkt der diesjährigen Konferenz wird die Rolle Afrikas als globale Kryptowährung und Blockchain-Kraftwerk sein – ein Thema, das auf anderen populären Krypto–   und Blockchain-Veranstaltungen nicht oft diskutiert wird.

Die Konferenz wird eine Reihe von Vorträgen beinhalten, die die Entwicklungen in Afrikas Blockchain-Gemeinschaft und die Möglichkeiten für eine weitere Expansion aufzeigen. Zu den Referenten gehören Günter Nooke, der Persönliche Beauftragte der Bundeskanzlerin für Afrika, Carlo Rossotto von der Weltbank und Christopher Fabian von Unicef.

Stöhr: „Ich bin begeistert von der Dynamik, die die Entwicklung Afrikas zu einem echten Krypto- und Blockchainnzentrum der Zukunft antreibt – ein Thema, das im Laufe der Konferenz ausführlich behandelt werden wird“.