Die liechtensteinische ezzy AG hat im vergangenen Monat eine STO gegründet. Mit dem Token können Investoren an den Wachstumschancen einer dezentralen E-Commerce-Plattform partizipieren. 

Die ezzy AG baut eine Blockchain-basierte E-Commerce-Plattform auf, die darauf abzielt, den Online-Handel „schneller, billiger und interaktiver“ zu machen. Das Unternehmen mit Sitz in Vaduz, Liechtenstein, hat am 1. September ein Security Token Offering (STO) gestartet. Die Plattform wird im nächsten Jahr starten.

Gegründet wurde das Unternehmen von Ernst Schnellmann, der seit 20 Jahren in der europäischen Handelsbranche tätig ist. Er hat ein Team von derzeit 19 Mitarbeitern zusammengestellt, um die ezzy- Plattform aufzubauen, einen dezentralen Marktplatz, der auf niedrigere Transaktionsgebühren, höhere Sicherheit, schnellere Geschwindigkeiten und verbesserten Datenschutz abzielt. Das Unternehmen nutzt die Graphene Blockchain-Technologie, die bis zu 172.000.000 Transaktionen pro Tag ermöglicht.

Plattformnutzer können die Kosten auf der Plattform entweder mit dem Utility-Token von ezzy oder dem stabilen Token bezahlen. Die stabilen Token sind an den Preis von Fiat-Währungen gebunden und schützen die Benutzer vor der hohen Volatilität von nicht gebundenen Krypto-Token.

Laut ezzy wird nur ein Bruchteil der Benutzerdaten gespeichert, die von anderen eCommernce-Plattformen gesammelt werden. ezzy behauptet auch, niedrigere Preise zu haben als die meisten Online-Marktplätze, was entweder bessere Gewinnmargen für Verkäufer oder niedrigere Verbraucherpreise für Käufer ermöglicht.

Da Zahlungen über Kryptowährungen erfolgen, sind sie schnell und relativ kostengünstig. Zahlungen können auf einem Treuhandkonto hinterlegt werden und werden über Smart Contracts freigegeben, nachdem der Verkäufer die Sendung erhalten hat. Das erhöht die Sicherheit für Käufer und Verkäufer.

Wertpapier-Token beinhaltet Kapitalbeteiligungsrechte und gibt Dividenden aus

ezzy hat einen Soft Cap bei 250.000 € und einen Hard Cap bei 4.620.000 € festgelegt. Der Wertpapier-Token bietet Kapitalbeteiligungsrechte und Dividendenzahlungen. Der Token-Verkauf ist in 5 Phasen unterteilt, die bei 0,20 € pro Token beginnen und bei einem Whitelist-Preis von 0,27 € pro Token enden. Die Mindestanlagesumme beträgt 1.000 €.

ezzy gibt 25 Millionen Token aus, 85 Prozent werden an STO-Investoren verteilt, 10 Prozent sind Team-Token und die restlichen 5 Prozent sind für Marketingzwecke reserviert. Die Mittel werden für Forschung und Entwicklung (40 Prozent), Marketing und Vertrieb (37 Prozent), Verwaltung und Finanzen (15 Prozent), Recht (5 Prozent) und eine Barreserve (3%) verwendet.

Der Token wird als ERC20-Token auf der Ethereum-Blockchain ausgegeben und seine Mechanik sowie seine Smart Contracts sind als Open-Source-Software auf GitHub verfügbar.

eCommerce ein vielversprechender Blockchain-Anwendungsfall

Laut einem Firmenvertreter spricht ezzy bereits mit einer grossen Anzahl von Händlern, die die Plattform nutzen wollen. Ebenso sagt das Unternehmen, dass seine STO bisher auf eine hohe Nachfrage gestossen ist.

Tatsächlich ist die Blockchain im eCommerce ein vielversprechender Anwendungsfall. Derzeit dominieren Unternehmen wie Amazon, eBay und Alibaba den Raum, und ihre Macht liegt in der Zentralisierung und Datenüberlegenheit. Dezentrale Plattformen zielen darauf ab, das Dateneigentum wieder auf den Benutzer zu übertragen, was die Art und Weise, wie das Geschäft abgewickelt wird, völlig verändert.

Darüber hinaus können dezentrale Plattformen für billigere und schnellere Zahlungen, zuverlässigere Versandverfahren und Auftragserfüllung sowie ein effizienteres und transparenteres Supply Chain Management sorgen.

So kommt ezzy mit einem gültigen Leistungsversprechen. Aber sein Ziel, den E-Commerce-Bereich zu disrupten, ist ehrgeizig, wenn man die enorme Zentralisierung der Macht in der Branche bedenkt. Auch wenn die grösseren Plattformen nicht dezentralisiert sind, kümmert sich der Kunde am Ende des Tages nur darum, wo er besseren Service und niedrigere Preise bekommen kann. Wenn ezzy beides leisten kann, könnte es in der Tat ein schnelles Wachstum verzeichnen. Wenn nicht, kann es unter dem Gewicht der Powerplayer zusammengedrückt werden.

Bild: ©Shutterstock