Liechtenstein wird dieses Jahr zwei hochkarätige (Krypto-)Finanzveranstaltungen erleben: Das Finance Forum Liechtenstein und der CCA Token Summit. Beide Veranstaltungen mussten jedoch aufgrund des Coronavirus verschoben werden.

Finance Forum Liechtenstein

Das diesjährige Finance Forum Liechtenstein ist die sechste Ausgabe der Veranstaltung, die zu den hochkarätigsten Finanzveranstaltungen im deutschsprachigen Raum zählt.

Die Veranstaltung war ursprünglich für den 11. März geplant, musste aber laut den Organisatoren „um einige Wochen“ verschoben werden. Der neue Termin wurde auf den 1. September festgelegt.

An der Veranstaltung nehmen prominente Redner aus Liechtenstein, der Schweiz und Deutschland teil. Die Teilnahmegebühr beträgt 450 CHF. Wie in den vergangenen Jahren erwarten die Organisatoren rund 600 Gäste aus den Bereichen Finanzen, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und dem Non-Profit-Sektor.

Das diesjährige Forum steht unter dem Motto „The Future of Finance“ und umfasst Präsentationen, runde Tische, Workshops und Networking-Möglichkeiten. Unter den Referenten sind Joschka Fischer, der ehemalige deutsche Aussenminister, Romeo Lacher, Chairman von Julius Bär, Sabine Keller-Busse, COO von UBS, und Liechtensteins Ministerpräsident Adrian Hasler.

Im Vorfeld der Konferenz können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an verschiedenen Workshops kostenlos teilnehmen. Themen sind unter anderem Blockchain, Nachhaltigkeit, Anlagestrategien mit Gold sowie rechtliche und steuerliche Innovationen. Im Anschluss an die Konferenz besteht die Möglichkeit zum Networking und Erfahrungsaustausch.

Obwohl das Finance Forum Liechtenstein nicht explizit eine Blockchain- oder Krypto-Veranstaltung ist, sondern Themen der Finanzindustrie im Allgemeinen abdeckt, wird die Digitalisierung und Tokenisierung sicherlich ein wichtiger Teil der Diskussion sein. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass Liechtenstein ein Spitzenplatz für die digitale und dezentrale Finanzwirtschaft ist.

CCA Token Summit Liechtenstein

Für diejenigen, die etwas „mehr Krypto“ wollen, gibt es den CCA Token Summit Liechtenstein, der am 20. August (und nicht wie ursprünglich geplant am 26. März) stattfinden wird. Die Veranstaltung wird von der Crypto Country Association (CCA) organisiert, dem führenden Branchenverband für Kryptographie und Blockchain in Liechtenstein. Sie findet ebenfalls im Vaduzer Saal von 8 bis 18 Uhr statt und kostet CHF 450.

Die Konferenz wird in englischer Sprache abgehalten und konzentriert sich auf regulatorische Ansätze für die Token-Wirtschaft, AML, KYC, CFT und Besteuerung innerhalb der Token-Wirtschaft, die Tokenisierung von Vermögenswerten und Security Token Offerings. Daher ist die Veranstaltung besonders interessant für Regulierungsbehörden, politische Entscheidungsträger, Berater und Steuerberater.

Zu den Referenten der Veranstaltung gehören unter anderem Ministerpräsident Adrian Hasler, Patrick Bont von der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA), Dr. Thomas Dünser vom Büro für Finanzplatzinnovation, Blockchain-Anwalt Thomas Nägele, Philipp Sandner vom Blockchain Center der Frankfurt School und viele andere.

Neben den Vorträgen und Podiumsdiskussionen können die Teilnehmer der Veranstaltung das Gehörte auf der Bühne in einem realen, vor Ort funktionierenden Ökosystem erleben. Sie können in Workshops unter Anleitung von Blockchain-Profis eigene Token erstellen und verwenden und gleichzeitig ein Verständnis für die regulatorischen Anforderungen und die technischen Aspekte der Token-Generierung gewinnen.

Beide Veranstaltungen sind einen Besuch wert, wobei die erste mehr auf das Finanzwesen ausgerichtet ist und die zweite eher eine Veranstaltung der Blockchainbranche darstellt. Unternehmen, die sich für Liechtenstein als erstklassigen Standort für Blockchain, Krypto und Fintech interessieren, sollten diese Termine nicht verpassen.

Weitere Informationen und die Anmeldung zum Finance Forum Liechtenstein finden Sie hier.

Für weitere Informationen und die Anmeldung zum CCA Token Summit klicken Sie hier.

Bild: ©shutterstock